Aktuelles

Wir werden auf Facebook aktiv

Um gerade das junge Klientel besser anzusprechen, haben wir uns für das Jahr 2018 vorgenommen unseren Facebook-Kanal besser zu bedienen.

Weiterlesen ...

Info-Abend

Am 13.12.2017 um 18:00 Uhr findet ein Info-Abend zum/ zur

               Sozialpädagogische/n Assistent/in

in der BBS III in Oedeme statt.

Im Jahre 1891 wurde auf Initiative fortschrittlicher Landwirte die landwirtschaftliche Winterschule in Lüneburg gegründet. Träger war zunächst der Land- und forstwirtschaftliche Lokalverein Lüneburg, zusammen mit der Stadt Lüneburg. 1899 übernahm der Landkreis Lüneburg mit den Landkreisen Winsen/Luhe und Bleckede die Trägerschaft. 1926 wurde die Trägerschaft auf die Landwirtschaftskammer Hannover übertragen. 1975 wurde die Fachschule als Teil der Berufsbildenden Schule III Lüneburg wieder dem Landkreis Lüneburg zugeordnet. Seit 2003 wird die jetzige Einjährige Fachschule Agrarwirtschaft wieder als Winterschule geführt, aber mit jährlicher Schüleraufnahme.

Der Einzugsbereich erstreckt sich im Westen bis Buxtehude, im Norden bis Hamburg - Vier- und Marschlanden, sowie auf den östlichen Teil Schleswig-Holsteins, im Lauenburgischen bis Mölln und den südwestlichen Teil von Mecklenburg-Vorpommern.

Nach der bestandenen Abschlussprüfung zur Landwirtin/zum Landwirt kann die Einjährige Fachschule Agrarwirtschaft besucht werden. Sie ist eine Betriebsleiterschule, d.h. die Schülerinnen und Schüler werden auf die zukünftige Tätigkeit als Betriebsleiterin /Betriebsleiter vorbereitet. Der Abschluss „staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in“ findet auch Anerkennung in den vor- und nachgelagerten Bereichen der Landwirtschaft wie z.B. Landhandel und Dienstleistungsgewerbe für die Landwirtschaft.

Der Verein ehemaliger Landwirtschaftsschüler der Landwirtschaftsschule Lüneburg wurde 1897 gegründet. Zur Zeit hat der Verein rund 700 Mitglieder und ist im Landes- und Bundesverband der Fachschulabsolventen integriert. Jährlich lädt der Verein zu einer Vortragstagung ein, die sich mit einem zeitrelevanten Fachthema befasst. Zudem wird jährlich eine 10-tägige Vereinsfahrt in ein europäisches Land angeboten mit dem Schwerpunkt Landwirtschaft, die aber auch die Kultur und die Lebensweise dieses Landes vermitteln soll. Der Bundes - und Landesverband landwirtschaftlicher Fachbildung e.V. bietet regelmäßig Lehrgänge zur Fortbildung für agrarpolitische und fachliche Themen an. Die Zusammenarbeit mit den landwirtschaftlichen Organisationen hat sich der Verein zur Aufgabe gemacht. Der Verein ist behilflich bei der Organisation von Klassentreffen und möchte das Zusammengehörigkeitsbedürfnis fördern. Ein besonderes Anliegen des Vereins ist die Förderung der Schularbeit der Abteilung Agrarwirtschaft im Hause der BBS III Lüneburg.

In jedem Jahr werden für die Handbibliothek Fachbücher zur Projektarbeit angeschafft. Es wurden regelmäßig Mittel für Anpassung der EDV auf den modernsten Stand zur Verfügung gestellt. Klassenfahrten werden mit geldlichen Mitteln gefördert. Der vor Beginn der Osterferien stattfindenden Abschlussfeier der EFSA verleiht der Verein mit seinen Mitteln einen würdigen Rahmen, wobei Schüler/-innen mit guten und sehr guten Leistungen mit einer Buchprämie belohnt werden

Der Verein hält Kontakt zum Schulträger und setzt sich für die sächliche Ausstattung der Schule ein. Über den Landes- und Bundesverband wird Einfluss auf die Richtlinien der landwirtschaftlichen Ausbildung genommen. Mit der jährlich erscheinenden Broschüre „Die Mitteilungen“ berichten wir auch aus der Schularbeit und dem Vereinsleben.

Der Verein ehemaliger Schüler der Landwirtschaftsschule Lüneburg e.V. setzt sich für den Erhalt und den Ausbau der Abteilung Agrarwirtschaft in der BBS III Lüneburg als leistungsfähiger Ort der agrarwirtschaftlichen Ausbildung ein. Hierzu bemühen wir uns, alle verantwortlichen Gremien der Schulpolitik für den Erhalt und die Förderung der BBS III Lüneburg zu motivieren, damit Schulleitung und betroffene Kollegen eine überzeugende Perspektive haben.

Die Landwirtschaft im Landkreis, insbesondere die Ausbildungsbetriebe, legen besonderen Wert auf eine standortnahe Beschulung. Die Ausbildungsbetriebe gewinnen dadurch an Attraktivität. Weiter ist uns wichtig, dass die Landwirtschaft als Wirtschaftsfaktor in der Politik des Landkreises angesehen wird.

Der Verein ehemaliger Schüler der Landwirtschaftsschule Lüneburg e.V. finanziert sich durch Spenden und Mitgliedsbeiträge (10,-€ pro Jahr). Gern würden wir Sie als Mitglied in unsrem Verein begrüßen.

Vereinsanschrift:
VeLS Lüneburg e.V.
Böhmsholzer Weg 37
21394 Südergellersen, OT. Heiligenthal

Tel.: 04135 - 527
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  adam-henning

2. Vorsitzende
Frau Christel Wegener,
Amelinghauser Straße 1
21358 Oldendorf/Luhe

 

 

Das Beitrittsformular können Sie sich hier downloaden:
pdfBeitrittsformular