Aktuelles

Freie Schulplätze!

Wir haben noch freie Schulplätze in der Fachschule Sozialpädagogik in Teilzeitform

Berufsfachschule Altenpflege,

Berufsfachschule ATA,

Hotelfachschule Teilzeit

Sozialpädagogik

Beteiligung der Fachschule Sozialpädagogik, BBS III Lüneburg am Niedersächsischen Projekt "Bewegter Kindergarten" - Baustein Rollplan

Als ein Kooperationspartner des Niedersächsischen Kultusministeriums ist die Schule regionaler Ansprechpartner und Multiplikator für das Projekt "Bewegter Kindergarten" als Bestandteil der Niedersächsischen Qualifizierungsoffensive "Rollplan", mit dem erreicht werden soll, dass Bewegung wieder stärker in den Mittelpunkt der vorschulischen Bildung und Erziehung rückt.

Mehr Bewegung für Kinder im Vorschulalter:

So lautet ein zentrales Ziel dieser Initiative der niedersächsischen Landesregierung, mit deren Unterstützung in den letzten Jahren ein Netz über ganz Niedersachsen gespannt wurde. Berufsbildende Schulen dienen als Ansprechpartner für Kindertagesstätten und andere Institutionen. Anlässlich der Aufnahme in das Programm veranstaltete das Ministerium im September 2007 in der Abteilung Sozialpädagogik der BBS III Lüneburg die Auftaktveranstaltung und gab damit für Lüneburg den Startschuss für das Projekt "Bewegter Kindergarten" in der Region, in dem sich 15 Kindertagesstätten aus Stadt und Landkreis Lüneburg auf den Weg machten, um das Konzept in ihren Einrichtungen umzusetzen.

Im Januar 2014 starteten weitere 15 Kindertagesstätten mit dem Konzept "Bewegter Kindergarten".

Das Knowhow dafür liefern die sozialpädagogischen Fachkräfte der Abteilung Sozialpädagogik in Kooperation mit Expertinnen der Landesregierung und des niedersächsischen Sport- und Turnerbundes.

Das Projekt arbeitet auf verschiedenen Ebenen:

In Fortbildungen werden Erzieherinnen, KitaleiterInnen und SchülerInnen der Fachschule Sozialpädagogik u.a. zu den Themen Bewegung, Musik/Rhythmik, Tanz, Ernährung, Raumgestaltung geschult. In der ErzieherInnenausbildung werden u.a. in einem Optionalen Lernangebot "Bewegte Kindheit" die Bausteine des Projekts vermittelt. Hier lernen die zukünftigen ErzieherInnen wie man Bewegungsfreude und -fähigkeit von Kindern und Jugendlichen fördert und mit Hilfe von speziellen Bewegungsmaterialien motorische Entwicklungsverzögerungen ausgleichen bzw. vorbeugend deren Entstehung verhindern kann. Aufbauend hierzu gibt es ein weiteres Optionales Lernangebot im Bereich der Psychomotorik. Auf diesem Weg werden von den AbsolventInnen der BBS III Lüneburg die Bausteine des Bewegten Kindergartens auch in die sozialpädagogische Praxis hineingetragen.

Die Abteilung Sozialpädagogik legt seit Jahren einen besonderen Schwerpunkt auf die Förderung der Bewegungserziehung. Durch die bereits langjährig bestehende Kooperation der BBS III Lüneburg mit dem Kreissportbund können SchülerInnen seit 1999 als zusätzliche Qualifikation im Rahmen der ErzieherInnenausbildung den Übungsleiterschein Kinder/Jugendliche erwerben, um später selbst Sport- und Bewegungsangebote anbieten bzw. leiten zu dürfen.

Die Abteilung Sozialpädagogik berät darüber hinaus Institutionen im Rahmen der Qualitätsentwicklung zum Thema Bewegung im Kindergarten.

 

Sozialpädagogik

Die Abteilung Sozialpädagogik hat zu Beginn des Ausbildungsjahres 2013/14 eine Kooperation mit der Kindertagesstätte „Die Rübe“ und Kindertagesstätten der „Lebenshilfe Landkreis Lüneburg/Harburg“ im Rahmen des Bundesprogramms „Lernort Praxis“ aufgenommen. Der Schwerpunkt dieses Programms liegt in der „Verstärkung der Kooperation der Lernorte“ (Praxisstellen und Schule) mit dem Ziel, die praktische Ausbildung zur/zum Sozialassistentin/en und Erzieher/in durch neue Kooperationsformen zu begleiten und weiterzuentwickeln. Die Laufzeit des Projektes beträgt drei Jahre.