Tel. 04131/889-221 - Fax 889-235
Tel. 04131/7629-50 - Fax 7629-55

  • images/slider/abteilung_hauswirtschaft_pflege/header_hauswirtschaft_01.jpg
  • images/slider/abteilung_hauswirtschaft_pflege/header_hauswirtschaft_04.jpg
  • images/slider/abteilung_hauswirtschaft_pflege/header_pflege_03.jpg

Schwerpunkt Hauswirtschaft

Für wen ist diese Berufsfachschule gedacht?

Für Schülerinnen und Schüler ...

  • mit Hauptschulabschluss, dessen Notendurchschnitt besser als 3,5 ist und
  • die eine hauswirtschaftliche Ausbildung anstreben.

Ziele

Die Berufsfachschule ...

  • vermittelt eine hauswirtschaftliche Grundbildung,
  • ermöglicht den Besuch der Klasse 2 der zweijährigen Berufsfachschule Ernährung, Hauswirtschaft und Pflege,
  • ermöglicht im Rahmen des berufsbezogenen Lernbereichs - Praxis - eine praktische Ausbildung (4 Wochen) in geeigneten hauswirtschaftlichen Betrieben,
  • zählt als erstes Ausbildungsjahr zur Hauswirtschafterin, sodass im Anschluss eine duale Ausbildung begonnen werden kann,
  • befreit von einem weiteren Schulbesuch, sofern nicht ein Ausbildungsverhältnis eingegangen wird.

Hauswirtschaftliche Dienstleistungen voll im Trend

Hauswirtschaftliche Profis ...

  • finden Jobs in Privathaushalten, Großhaushalten, Dienstleistungszentren sowie im Nahrungsgewerbe.
  • sparen mit professionellen Arbeitstechniken und moderner Haushaltsführung in jedem Haushalt eine Menge Zeit und Geld.
  • organisieren ihre Arbeit mit optimalem Zeitmanagement und gewinnen für sich Freizeit.
  • verstehen viel von gesunder Ernährung und gesunder Lebensführung.

Schriftliche und praktische Prüfungen

Die Abschlussprüfung besteht aus einer 90minütigen schriftlichen Prüfung im berufsbezogenen Lernbereich - Theorie -.
Die praktische Prüfung besteht aus einer praktischen Aufgabe aus dem berufsbezogenen Lernbereich - Praxis -.

Die Inhalte der schriftlichen und praktischen Prüfung orientieren sich an den Kompetenzen des ersten Ausbildungsjahres zum/zur Hauswirtschafter/in.

Kosten

Lernmittelfreiheit erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen. Trotzdem entstehen jährlich Kosten in Höhe von ca. 200,- EUR (Lebensmittel, Materialkosten, Kopiergeld, ...).

Ansprechpartnerinnen an der Schule

Frau Lüllau und Frau Starte

Bewerbungsunterlagen

  • tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • letztes Zeugnis (beglaubigte Kopie)
  • ggf. Nachweise über Praktika
  • ggf. Nachweis über Härtefall


Hier geht es zur Anmeldung ...

Schwerpunkt Persönliche Assistenz

Für wen ist diese Berufsfachschule gedacht?

Für Schülerinnen und Schüler ...

  • mit Realschulabschluss,
  • die einen hauswirtschaftlichen, sozialen oder pflegerischen Beruf anstreben,
  • die den Erweiterten Sekundarabschluss I erreichen möchten,
  • die den Beruf zum/zur Heilerziehungspfleger/in oder zum/zur Sozialassistenten/Sozialassistentin, Schwerpunkt Persönliche Assistenz anstreben.

Ziele

Die Berufsfachschule ...

  • vermittelt eine Grundbildung in der Hauswirtschaft und in der Sozialassistenz (Unterstützung hilfs- und pflegebedürftiger Menschen unterschiedlichen Lebensalters),
  • befreit von einem weiteren Schulbesuch, sofern nicht ein Ausbildungsverhältnis eingegangen wird,
  • ermöglicht eine praktische Ausbildung (4 Wochen) in entsprechenden Betrieben,
  • ermöglicht den Erwerb der Fachhochschulreife durch den anschließenden Besuch der 2-jährigen Berufsfachschule Sozialassistent/-in, Schwerpunkt Persönliche Assistenz, Klasse 2
  • ermöglicht den Zugang zu weiterführenden Schul- und dualen Berufsausbildungen.

Schriftliche und praktische Prüfungen

Am Ende des Schuljahres erfolgen in den berufsbezogenen Lernbereichen - Theorie - und - Praxis - Prüfungen.

Kosten

Lernmittelfreiheit erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen. Trotzdem entstehen jährlich Kosten in Höhe von ca. 165,- EUR (Lebensmittel, Materialkosten, Kopiergeld, ...).

Abschlüsse

Beruflicher Abschluss:
keiner

Schulischer Abschluss:
Erweiterter Sekundarabschluss I

Ansprechpartnerinnen an der Schule

Frau Lüllau und Frau Ristow

Bewerbungsunterlagen

  • tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • letztes Zeugnis (beglaubigte Kopie)
  • ggf. Nachweise über Praktika
  • ggf. Nachweis über Härtefall


Hier geht es zur Anmeldung ...

Klasse 2

Für wen ist diese Berufsfachschule gedacht?

Für Schülerinnen und Schüler ...

  • mit Sekundarabschluss I (Hauptschulabschluss) oder einem gleichwertigen Bildungsabschluss und
  • erfolgreichem Besuch der Einjährigen Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege oder der Einjährigen Berufsfachschule Gastronomie mit einem Notendurchschnitt von max. 3,0.

Ziele

Die Berufsfachschule ...

  • erweitert, ergänzt und vertieft hauswirtschaftliche Grundkenntnisse,
  • fördert die Sprachkompetenz in einer Fremdsprache,
  • ergänzt und vertieft mathematische Kenntnisse und bringt diese in hauswirtschaftliche Anwendung,
  • ermöglicht ein Betriebspraktikum (1 Tag pro Woche) in entsprechenden Betrieben,
  • ermöglicht den Zugang zu verschiedenen Berufsfachschulen und Berufsausbildungen.

Schriftliche Prüfung

Am Ende des Schuljahres sind schriftliche Prüfungen abzulegen.

Die schriftliche Prüfung besteht aus 2 Klausurarbeiten

  • im Fach Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation oder Fremdsprache/ Kommunikation,
  • im berufsbezogenen Lernbereich Theorie.

Kosten

Lernmittelfreiheit erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen. Trotzdem entstehen jährlich Kosten in Höhe von ca. 65,- EUR (Lebensmittel, Materialkosten, Kopiergeld, ...).

Abschlüsse

Beruflicher Abschluss:
keiner

Schulischer Abschluss:
Sekundarabschluss I - Realschulabschluss, bei entsprechenden Leistungen kann auch der
Erweiterte Sekundarabschluss I erreicht werden

Ansprechpartnerinnen an der Schule

Frau Lüllau und Frau Schürmann

Bewerbungsunterlagen

  • tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • letztes Zeugnis (beglaubigte Kopie), Notendurchschnitt mindestens 3,0
  • ggf. Nachweise über Praktika
  • ggf. Nachweis über Härtefall


Hier geht es zur Anmeldung ...

Schwerpunkt Persönliche Assistenz - Klasse 2

Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme ist der Nachweis des Sekundarabschlusses I (Realschulabschluss) und

  • der Abschluss der Einjährigen Berufsfachschule Hauswirtschaft - Schwerpunkt Persönliche Assistenz, die den Realschulabschluss voraussetzt oder
  • der erfolgreiche Abschluss der Zweijährigen Berufsfachschule Pflegeassistenz oder
  • der erfolgreiche Abschluss der Zweijährigen BFS Ernährung, Hauswirtschaft und Pflege
  • eine andere gleichwertige einschlägigge Berufsausbildung.

Ziele

Die Berufsfachschule ...

  • führt zu einem Berufsabschluss,
  • ermöglicht eine praktische Ausbildung (20 Wochen) z.B. in Großhaushalten wie Alten- und Pflegeheimen, in Einrichtungen der Behindertenhilfe und des betreuten Wohnens,
  • ermöglicht den Erwerb des Erweiterten Sekundarabschlusses I,
  • ermöglicht bei Wahrnehmung eines Zusatzangebots den Erwerb der Fachhochschulreife,
  • ermöglicht den Zugang zu Fachschulen und weiteren Berufs- und Schulausbildungen.

Schriftliche und praktische Prüfungen

Am Ende der Klasse 2 erfolgen im berufsbezogenen Lernbereich - Theorie - und - Praxis - eine praktische und drei schriftliche Prüfungen.

Zum Erwerb der Fachhochschulreife erfolgen zusätzlich Prüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik.

Abschlüsse

Beruflicher Abschluss:
Staatlich geprüfte Sozialassistentin / Staatlich geprüfter Sozialassistent

Schulischer Abschluss:
Erweiterter Sekundarabschluss I

Ansprechpartnerin an der Schule

Frau Lüllau

Bewerbungsunterlagen

  • tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • letztes Halbjahreszeugnis

Sollte die vorläufige Zusage erfolgen (ca. Mai des Jahres), dann sind nachzureichen:

  • Polizeiliches Führungszeugnis OE
  • Nachweis des Immunschutzes gem. Biostoffverordnung


Hier geht es zur Anmeldung ...