Aktuelles

Wir werden auf Facebook aktiv

Um gerade das junge Klientel besser anzusprechen, haben wir uns für das Jahr 2018 vorgenommen unseren Facebook-Kanal besser zu bedienen.

Weiterlesen ...

Freie Schulplätze!

Wir haben noch freie Schulplätze in der Fachschule Sozialpädagogik in Teilzeitform

Berufsfachschule Altenpflege,

Berufsfachschule ATA,

Hotelfachschule Teilzeit

Schwerpunkt Hauswirtschaft

Für wen ist diese Berufsfachschule gedacht?

Für Schülerinnen und Schüler ...

  • mit Hauptschulabschluss, dessen Notendurchschnitt besser als 3,5 ist und
  • die eine hauswirtschaftliche Ausbildung anstreben.

Ziele

Die Berufsfachschule ...

  • vermittelt eine hauswirtschaftliche Grundbildung,
  • ermöglicht den Besuch der Klasse 2 der zweijährigen Berufsfachschule Ernährung, Hauswirtschaft und Pflege,
  • ermöglicht im Rahmen des berufsbezogenen Lernbereichs - Praxis - eine praktische Ausbildung (4 Wochen) in geeigneten hauswirtschaftlichen Betrieben,
  • zählt als erstes Ausbildungsjahr zur Hauswirtschafterin, sodass im Anschluss eine duale Ausbildung begonnen werden kann,
  • befreit von einem weiteren Schulbesuch, sofern nicht ein Ausbildungsverhältnis eingegangen wird.

Hauswirtschaftliche Dienstleistungen voll im Trend

Hauswirtschaftliche Profis ...

  • finden Jobs in Privathaushalten, Großhaushalten, Dienstleistungszentren sowie im Nahrungsgewerbe.
  • sparen mit professionellen Arbeitstechniken und moderner Haushaltsführung in jedem Haushalt eine Menge Zeit und Geld.
  • organisieren ihre Arbeit mit optimalem Zeitmanagement und gewinnen für sich Freizeit.
  • verstehen viel von gesunder Ernährung und gesunder Lebensführung.

Schriftliche und praktische Prüfungen

Die Abschlussprüfung besteht aus einer 90minütigen schriftlichen Prüfung im berufsbezogenen Lernbereich - Theorie -.
Die praktische Prüfung besteht aus einer praktischen Aufgabe aus dem berufsbezogenen Lernbereich - Praxis -.

Die Inhalte der schriftlichen und praktischen Prüfung orientieren sich an den Kompetenzen des ersten Ausbildungsjahres zum/zur Hauswirtschafter/in.

Kosten

Lernmittelfreiheit erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen. Trotzdem entstehen jährlich Kosten in Höhe von ca. 200,- EUR (Lebensmittel, Materialkosten, Kopiergeld, ...).

Ansprechpartnerinnen an der Schule

Frau Lüllau und Frau Starte

Bewerbungsunterlagen

  • tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • letztes Zeugnis (beglaubigte Kopie)
  • ggf. Nachweise über Praktika
  • ggf. Nachweis über Härtefall


Hier geht es zur Anmeldung ...

Schwerpunkt Persönliche Assistenz

Für wen ist diese Berufsfachschule gedacht?

Für Schülerinnen und Schüler ...

  • mit Realschulabschluss,
  • die einen hauswirtschaftlichen, sozialen oder pflegerischen Beruf anstreben,
  • die den Erweiterten Sekundarabschluss I erreichen möchten,
  • die den Beruf zum/zur Heilerziehungspfleger/in oder zum/zur Sozialassistenten/Sozialassistentin, Schwerpunkt Persönliche Assistenz anstreben.

Ziele

Die Berufsfachschule ...

  • vermittelt eine Grundbildung in der Hauswirtschaft und in der Sozialassistenz (Unterstützung hilfs- und pflegebedürftiger Menschen unterschiedlichen Lebensalters),
  • befreit von einem weiteren Schulbesuch, sofern nicht ein Ausbildungsverhältnis eingegangen wird,
  • ermöglicht eine praktische Ausbildung (4 Wochen) in entsprechenden Betrieben,
  • ermöglicht den Erwerb der Fachhochschulreife durch den anschließenden Besuch der 2-jährigen Berufsfachschule Sozialassistent/-in, Schwerpunkt Persönliche Assistenz, Klasse 2
  • ermöglicht den Zugang zu weiterführenden Schul- und dualen Berufsausbildungen.

Schriftliche und praktische Prüfungen

Am Ende des Schuljahres erfolgen in den berufsbezogenen Lernbereichen - Theorie - und - Praxis - Prüfungen.

Kosten

Lernmittelfreiheit erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen. Trotzdem entstehen jährlich Kosten in Höhe von ca. 165,- EUR (Lebensmittel, Materialkosten, Kopiergeld, ...).

Abschlüsse

Beruflicher Abschluss:
keiner

Schulischer Abschluss:
Erweiterter Sekundarabschluss I

Ansprechpartnerinnen an der Schule

Frau Lüllau und Frau Ristow

Bewerbungsunterlagen

  • tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • letztes Zeugnis (beglaubigte Kopie)
  • ggf. Nachweise über Praktika
  • ggf. Nachweis über Härtefall


Hier geht es zur Anmeldung ...

Klasse 2

Für wen ist diese Berufsfachschule gedacht?

Für Schülerinnen und Schüler ...

  • mit Sekundarabschluss I (Hauptschulabschluss) oder einem gleichwertigen Bildungsabschluss und
  • erfolgreichem Besuch der Einjährigen Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege oder der Einjährigen Berufsfachschule Gastronomie mit einem Notendurchschnitt von max. 3,0.

Ziele

Die Berufsfachschule ...

  • erweitert, ergänzt und vertieft hauswirtschaftliche Grundkenntnisse,
  • fördert die Sprachkompetenz in einer Fremdsprache,
  • ergänzt und vertieft mathematische Kenntnisse und bringt diese in hauswirtschaftliche Anwendung,
  • ermöglicht ein Betriebspraktikum (1 Tag pro Woche) in entsprechenden Betrieben,
  • ermöglicht den Zugang zu verschiedenen Berufsfachschulen und Berufsausbildungen.

Schriftliche Prüfung

Am Ende des Schuljahres sind schriftliche Prüfungen abzulegen.

Die schriftliche Prüfung besteht aus 2 Klausurarbeiten

  • im Fach Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation oder Fremdsprache/ Kommunikation,
  • im berufsbezogenen Lernbereich Theorie.

Kosten

Lernmittelfreiheit erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen. Trotzdem entstehen jährlich Kosten in Höhe von ca. 65,- EUR (Lebensmittel, Materialkosten, Kopiergeld, ...).

Abschlüsse

Beruflicher Abschluss:
keiner

Schulischer Abschluss:
Sekundarabschluss I - Realschulabschluss, bei entsprechenden Leistungen kann auch der
Erweiterte Sekundarabschluss I erreicht werden

Ansprechpartnerinnen an der Schule

Frau Lüllau und Frau Schürmann

Bewerbungsunterlagen

  • tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • letztes Zeugnis (beglaubigte Kopie), Notendurchschnitt mindestens 3,0
  • ggf. Nachweise über Praktika
  • ggf. Nachweis über Härtefall


Hier geht es zur Anmeldung ...

Schwerpunkt Persönliche Assistenz - Klasse 2

Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme ist der Nachweis des Sekundarabschlusses I (Realschulabschluss) und

  • der Abschluss der Einjährigen Berufsfachschule Hauswirtschaft - Schwerpunkt Persönliche Assistenz, die den Realschulabschluss voraussetzt oder
  • der erfolgreiche Abschluss der Zweijährigen Berufsfachschule Pflegeassistenz oder
  • der erfolgreiche Abschluss der Zweijährigen BFS Ernährung, Hauswirtschaft und Pflege
  • eine andere gleichwertige einschlägigge Berufsausbildung.

Ziele

Die Berufsfachschule ...

  • führt zu einem Berufsabschluss,
  • ermöglicht eine praktische Ausbildung (20 Wochen) z.B. in Großhaushalten wie Alten- und Pflegeheimen, in Einrichtungen der Behindertenhilfe und des betreuten Wohnens,
  • ermöglicht den Erwerb des Erweiterten Sekundarabschlusses I,
  • ermöglicht bei Wahrnehmung eines Zusatzangebots den Erwerb der Fachhochschulreife,
  • ermöglicht den Zugang zu Fachschulen und weiteren Berufs- und Schulausbildungen.

Schriftliche und praktische Prüfungen

Am Ende der Klasse 2 erfolgen im berufsbezogenen Lernbereich - Theorie - und - Praxis - eine praktische und drei schriftliche Prüfungen.

Zum Erwerb der Fachhochschulreife erfolgen zusätzlich Prüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik.

Abschlüsse

Beruflicher Abschluss:
Staatlich geprüfte Sozialassistentin / Staatlich geprüfter Sozialassistent

Schulischer Abschluss:
Erweiterter Sekundarabschluss I

Ansprechpartnerin an der Schule

Frau Lüllau

Bewerbungsunterlagen

  • tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • letztes Halbjahreszeugnis

Sollte die vorläufige Zusage erfolgen (ca. Mai des Jahres), dann sind nachzureichen:

  • Polizeiliches Führungszeugnis OE
  • Nachweis des Immunschutzes gem. Biostoffverordnung


Hier geht es zur Anmeldung ...