Aktuelles

Wir suchen neue Lehrkräfte

im Bereich Pflege (auch kurzzeitige Vertretung), eine Vertretungslehrkraft für Sozialpädagogik. Zudem möchten wir im Bereich Zahntechnik eine/-n Referendar/-in ausbilden.
weiter...

Freie Schulplätze!

Wir haben noch freie Schulplätze in der Fachschule Sozialpädagogik in Teilzeitform Berufsfachschule Altenpflege Berufsfachschule ATAHotelfachschule Teilzeit

Der Ausbildungsberuf Landwirt(in) ist eine Qualifikation, die nicht nur zur Ausübung einer Tätigkeit im landwirtschaftlichen Betrieb befähigt. Im gesamten Umfeld der Agrarwirtschaft wie z.B. im vor- und nachgelagerten Bereich, bei Lohnunternehmen, Futtermittelherstellern, Landhandel oder Genossenschaften haben Landwirte gute Einstellungschancen.

Aufnahmevoraussetzungen

Sie benötigen einen gültigen Ausbildungsvertrag auf einem anerkannten Ausbildungsbetrieb. Bei erfolgreichem Besuch der einjährigen Berufsfachschule Agrarwirtschaft (BFA) kann dies als erstes Ausbildungsjahr anerkannt werden. Bei Abitur und abgeschlossener Berufsausbildung in einem anderen Bereich kann die Ausbildung um 1 Jahr verkürzt werden.

Dauer

3 Jahre

Besonderheiten

Die Ausbildung im 1. Jahr findet an zwei Wochentagen in der Schule statt. Im 2. und 3. Ausbildungsjahr ist nur an einem Wochentag Unterricht in der Schule. Der Kreis Lüneburg verfügt über interessante Ausbildungsbetriebe. Auf der Geest gibt es Ackerbaubetriebe mit Kartoffeln, Zwiebeln und Schweinemast, in der Elbmarsch existieren gut geführte Milchviehbetriebe und im Amt Neuhaus dominieren Ausbildungsbetriebe mit großer Flächenausstattung.

Bei der Suche nach geeigneten Ausbildungsbetrieben hilft Ihnen Frau von Kiekebusch von der Landwirtschaftskammer in Uelzen. Mit erfolgreichem Berufsschulabschluss kann die landwirtschaftliche Fachschule besucht werden, durch Belegen einer Fremdsprache ist der erweiterte Sek. I zu erreichen, der u.a. den Besuch des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit und Soziales an den BBS III Lüneburg ermöglicht.

Abschlüsse

Beruflicher Abschluss:
Abgeschlossene Berufsausbildung zur Landwirtin / zum Landwirt

Schulischer Abschluss:
Sekundarabschluss I - Realschulabschluss, bei entsprechenden Leistungen kann auch der Erweiterte Sekundarabschluss I erreicht werden

Ansprechpartner/in an der Schule

Frau Schumacher oder Herr Schmidtlein

Weiterführende Informationen

Bundesagentur für Arbeit (BerufeNET)